Titus Skateshop eröffnet in Verden

Verdens Skater haben einen neuen Treffpunkt: Nahe dem Rathaus hat in der Fußgängerzone ein Geschäft des Szeneausstatters Titus eröffnet. Betrieben wird der Shop von Jörn Fengler und Johannes Reindl, die vor fünf Jahren auch den Titus-Laden in Bremen gegründet haben.

Titus ist ein bundesweit tätiges Unternehmen, dass nach dem Franchising-Prinzip organisiert ist. Das bedeutet, dass jeder Titus-Shop ein selbständiges Einzelunternehmen ist, in dem die Produktpalette der Titus-Mutterfirma vertrieben wird, die im wesentlichen aus Skateboards, Klamotten, Schuhen und Accessoires besteht. In Deutschland gibt es 32 Titus-Shops, von denen sich so gut wie alle in Großstädten befinden. Ein Titus-Shop in einer Kleinstadt wie Verden ist die Ausnahme. Nachdem Jörn Fengler und Johannes Reindl bei Titus Bremen mitbekamen wie aktiv die Skate-Szene auch im Bremer Umland ist, entschlossen sie sich zum Schritt in die Provinz. „Es standen verschiedene Städte zur Auswahl für den Shop“, erzählt Johannes Reindl, „unter anderem auch Rotenburg und Walsrode.“ Letztlich erschien den beiden aber Verden als der attraktivste Standort, was natürlich der Verdener Skateszene besonders zu Gute kommt. Dafür reisen bereits während der ersten Wochen nach der Eröffnung die Skater aus allen benachbarten Kleinstädten nach Verden zum Einkaufen. „Wir haben ein Einzugsgebiet von 40 bis 50 km“, erläutert Johannes Reindl, „wie hatten sogar schon Kunden aus Hannover oder Stade im Laden. Der Einkauf hier in Verden ist einfach nicht so stressig wie in der Großstadt, der Laden ist leicht zu finden und auch die Parkplatzsituation ist hier nicht ganz so schlimm.“

Nach dem Selbstverständnis von Reindl und Fengler soll der Verdener Shop mehr als nur ein reines Geschäft sein, sondern eine Plattform für Skater darstellen. „Wir wollen uns z.B. auch für den Verdener Skatepark engagieren, denn so eng an den Skaterbedürfnissen wie wir, ist sonst kaum jemand“, erklärt Reindl, „wenn die Kids Probleme haben, sollen sie zu uns kommen.“ In Bremen bieten Reindl und Fengler bereits Skatekurse an und veranstalten jährlich den Juniorcup für Skater bis 16 Jahre (dieses Jahr am 15. Juni am Bremer Skatepark). Wenn möglich wollen sie auch einiges von ihren Aktivitäten in Bremen auf Verden ausweiten. Im Keller ihres Geschäftes soll außerdem ein kleines Kino entstehen, in dem den ganzen Tag Skate-Videos gezeigt werden, so dass sich die Skater auch bei schlechtem Wetter mit ihrem Sport beschäftigen können.

Mit der Firma Titus haben die beiden Bremer den idealen Partner für ihre Vorhaben gewählt. Unternehmensgründer Dittmann Titus hat selbst die Skate-Szene in Deutschland mit aufgebaut. Als Lehrer brachte er die ersten Skateboards aus den USA für den Schulunterricht mit, woraus sich später die Tätigkeit als Händler entwickelte. Mitte der 80er Jahre gründete er den internationalen Skate-Worldcup in Dortmund und vor etwa 10 Jahre eröffnete er den ersten Skate-Shop in Münster. Als vor fünf Jahren die Idee aufkam aus Titus ein Franchising-Unternehmen zu machen, hatte Johannes Reidl durch seine Tätigkeit als Großhändler für Skater-Schuhe bereits Kontakt zu Dittmann Titus, und so wurde vor fünf Jahren der Bremer Shop als einer der ersten Franchising-Läden gegründet.

Noch heute lobt Johannes Reindl den guten und lockeren Kontakt zu Dittmann Titus, der in Verden sogar Teilhaber des Geschäftes ist.

Geöffnet ist der Shop Mo.-Fr. 11-19 Uhr und Sa. 10-16 Uhr. Die Adresse ist Große Str. 66, 27283 Verden und die Homepage ist zu finden unter www.titus.de/verden